alexandra

Zucker, die süße Verführung

Zucker wird sowohl als Nahrungsmittel als auch Genussmittel angesehen.

Vielen Lebensmittel sieht man ihren „süßen“ Inhalt  gar nicht an.

Auf den ersten Blick ist meist nicht klar, dass in 500 Gramm Fruchtjoghurt 21 Zuckerwürfel stecken und in einem Liter Cola etwa doppelt so viele.

Besonders heimtückisch sind auch  herzhafte Fertigprodukte wie zum Beispiel Kartoffelsalate, Brotaufstriche, Ketchup und fertige Salatdressings. Meist schmecken diese Lebensmittel nichtt unbedingt  süß,  sie enthalten aber oft ein beträchtliche Mengen an Zucker.

Zuckerfreie Lebensmittel sind da oft auch keine besser Wahl, da die Angabe „zuckerfrei“ sich nur auf den Haushaltszucker (Saccharose) bezieht, und nur  diese Menge darfeine bestimmte Höchstgrenze nicht überschreiten.

Andere Zuckerarten dürfen in Lebensmitteln, die als „zuckerfrei“ deklariert sind, in beliebiger Menge zugesetzt werden. Zucker ist somit auch in zuckerfreien Lebensmitteln zu finden.

Auch bei der Deklarierung „Ohne Zuckerzusatz“ ist Vorsicht geboten.

„Ohne Zuckerzusatz“ bedeutet nur, dass bei der Herstekkung kein weiterer Zucker hinzugefügt wurde. Da aber viele Lebensmittel von natur aus schon viel Zucker haben, bedeutet „ohne Zuckerzusatz nicht unbedingt, dass gar kein Zucker im Produkt vorhanden ist.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben